21.03.2021

Konzerthaus Klagenfurt


Gert Jonke-Preis 2021

Der Gert Jonke-Preis wird seit 2011 alle zwei Jahre abwechselnd in den Kategorien Prosa, Dramatik und Lyrik von der Landeshauptstadt Klagenfurt und dem Land Kärnten in Kooperation mit der Gert-Jonke-Gesellschaft vergeben; 2021 wird, ermittelt durch eine internationale Jury, eine Autorin bzw. ein Autor in der Kategorie Lyrik ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Das Rahmenprogramm der Preisverleihung liegt in der Verantwortung der Gert-Jonke-Gesellschaft. Dabei ist es das Ziel der Gestalter Ingrid Ahrer und Martin Polasek, Künstler zu präsentieren, die sich spartenübergreifend mit dem Werk von Gert Jonke befaßt haben oder assoziativ daran anschließen. Als Teil dieses Gesamtkonzeptes wird dazu auch diesmal eine Ausstellung im Musil-Museum erarbeitet.