Bücher

Oleg Jurjew
In zwei Spiegeln

Gedichte Deutsch - Russisch
144 Seiten, gebunden
€ 22,- / Sfr 31,90, WG 1151
[978-3-99027-022-6]
»Ich schreibe Gedichte, um zu erfahren, wovon sie handeln.« Oleg Jurjew

Aus dem Russischen von Elke Erb, Olga Martynova, Gregor Laschen und Daniel Jurjew und mit einem Nachwort von Ilma Rakusa

Große Wunderwerke aus Sprachgewalt und Zartheit sind die Romane von Oleg Jurjew. Dass seine in der russischen Heimat hoch gepriesenen Gedichte bisher kaum auf Deutsch zu lesen waren, ist ein editorischer Mangel, der jetzt endlich behoben wird. Der Band »In zwei Spiegeln« versammelt Gedichte aus über dreißig Jahren, er zeigt Oleg Jurjews poetische Weltvermessung zwischen Bitterkeit und Ironie, zwischen dem Erhabenen und dem Alltäglichen und nicht zuletzt zwischen den Lebensstationen Leningrad und Frankfurt. Virtuos bewegen sich die Gedichte durch Stile und Zeiten, sie rufen russische Lyriker als literarische Kronzeugen auf und gewinnen bei alledem eine ganz eigene Sprache. Über uns das »versteinerte Delta« des Himmels, neben uns die »Kampfkutsche Hummel« oder die »blassen Bajonette« der Bäume. Wenn Oleg Jurjew über die Natur, die Kunst oder die Geschichte schreibt, dann schimmern seine Metaphern metaphysisch, um sich am Ende doch keinen Illusionen hinzugeben. Dass Oleg Jurjews »In zwei Spiegeln« gleich noch einmal gespiegelt wird, verdankt sich großartigen Übersetzern wie Olga Martynova, Elke Erb und Gregor Laschen, die ihrerseits Dichter sind.