Autoren

Ildikó Noémi Nagy

Geboren 1975 in Vancouver, Kanada. Sie wuchs in New York und Connecticut auf und lebt in Budapest.

Sie ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Musikerin. Sie hat an der Franz-Liszt-Akademie und an der Eötvös-Lóránd-Universität in Budapest studiert, wo sie 2002 mit einem Diplom in Amerikanischer Literatur abschloss. 2010 erschien »Oh Bumerang« (eggyétörve) im ungarischen Original.



Aktuell im Verlag

128 Seiten, gebunden, € 17,90, WG 1112, [978-3-99027-034-9] Erstverkaufstag: 26. 2. 2013, ebook: 978-3-99027-102-5, € 7,99
Oh Bumerang
Mit Tempo und Witz erzählt: Short cuts aus dem wirklichen Leben.

Aus dem Ungarischen von György Buda

Was liegt zwischen Neu England und Budapest? Jede Menge Kilometer, aber auch jede Menge Stoff für Geschichten. Ildikó Noémi Nagy, in Vancouver geborene und in Connecticut und New York aufgewachsene amerikanisch-ungarische Schriftstellerin, hat das Leben zwischen den Welten in minimalistische Bilder gebracht, sie hat die Paradiese der Kindheit und die süßen Höllen der Liebe in einem Ton beschrieben, der souverän und tastend zugleich ist. »Oh Bumerang« heißen die Stories, die alle miteinander fast schon wieder einen ganzen Roman ergeben. Lakonischer kann man über Hochzeitsreisen mit der Schwiegermutter zu den Niagarafällen, über Budapester Hinterhoftristessen oder grandios gescheiterten Sex nicht schreiben. So amerikanisch war die ungarische Literatur noch nie – und die amerikanische noch nie so ungarisch. Mit »Oh Bumerang«, der ersten Übersetzung ins Deutsche, ist Ildikó Noémi Nagy unbedingt zu entdecken.

György Buda, geboren 1945 in Hutthurm (Bayern), Schulen in Ungarn, Österreich und Deutschland, Studium der Geologie, Übersetzer- und Dolmetscherausbildung. Er lebt in Wien.
2012 Staatspreis für die Übersetzung fremdsprachiger Literatur ins Deutsche