Autoren

Ursula Krechel

Geboren 1947 in Trier, lebt in Berlin.

Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte. Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten. Sie debütierte 1974 mit dem Theaterstück "Erika", das in sechs Sprachen übersetzt wurde. Erste Lyrikveröffentlichungen 1977, danach erschienen Gedichtbände, Prosa, Hörspiele und Essays.

Veröffentlichungen u. a."Erika", Theaterstück, 1974 "Selbsterfahrung und Fremdbestimmung", Essay, 1975 "Nach Mainz!", Gedichte, 1977 "Verwundbar wie in den besten Zeiten" Gedichte, 1979 "Zweite Natur", Szenen eines Romans, 1981 "Vom Feuer lernen", Gedichte, 1985 "Kakaoblau. Gedichte für Erwachsende", 1989 "Die Freunde des Wetterleuchtens", Prosa, 1990 "Technik des Erwachens", Gedichte,1992 "Mit dem Körper des Vaters spielen", Essays, 1992 "Sizilianer des Gefühls", Erzählung, 1993 "Landläufiges Wunder", Gedichte, 1995 "Verbeugungen vor der Luft", Gedichte, 1999.

Auszeichnungen
2006 Hermann-Hesse-Stipendium der Stadt Calw
2008 Rheingau Literatur Preis
2009 Jeanette Schocken Preis - Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur
         Kritikerpreis für Literatur
         Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz
         d. lit. - Literaturpreis der Stadtsparkasse Düsseldorf
         Joseph-Breitbach-Preis
2012 Orphil-Preis für Lyrik
         Deutscher Buchpreis
2015 Gerty-Spies-Literaturpreis



Aktuell im Verlag

344 Seiten, 22 Abbildungen, gebunden, € 25,- / sFr 34,70, WG 1118, [978-3-99027-071-4] auch als e-book erhältlich Erstverkaufstag: 3.3.2015
Stark und leise
Ursula Krechel schreibt hier über zwanzig weg­bereitende Frauen aus Kunst und Wissenschaft, deren Namen wir zwar kennen, die starken Lebensgeschichten dahinter aber zu wenig. Wer könnte uns diese besser erzählen als sie?

In höchstem Maße eindrucksvoll ist es zu sehen, wie hier eine Dichterin über Schriftstellerinnen, Künstlerinnen und eine Wissenschaftlerin schreibt: Ursula Krechel, das hat sie bewiesen, weiß zu erzählen, und sie erzählt mit unverhohlener Leidenschaft, was diesen Frauen widerfahren ist – und kluge Frauen haben, wenn sie sich nicht verstecken wollen, selten ein leichtes Leben.

Diesen Gang gelebten Lebens bringt uns die erfahrene Lyrikerin Ursula Krechel in überraschenden und konzentrierten Formulierungen nahe, und so entstehen essayistische Arbeiten, in denen uns auch die uns scheinbar vertrauten Schriftstellerinnen so gegenüber treten, dass wir uns dem Dringlichen ihrer Existenz und ihres Werkes nicht entziehen können, aber auch nicht wollen.

Alle diese Frauen standen in ihrem Willen, sich zu behaupten und zu erkunden, was sie in sich und der Welt entdeckten, an einem Anfang, der jene, die nach ihnen kamen, im Weitergehen bestärkte.


Weitere Bücher

Ursula Krechel
Die da
Ursula Krechel
Landgericht
Ursula Krechel
Jäh erhellte Dunkelheit
Ursula Krechel
Shanghai fern von wo
Ursula Krechel
Stimmen aus dem harten Kern
Ursula Krechel
In Zukunft schreiben
Ursula Krechel
Der Übergriff

Video