Autoren

Inge Merkel

Geboren 1922 in Wien, gestorben 2006 in San Miguel de Allende, Mexiko.

Studium der Altphilologie und Geschichte.

Auszeichnungen 
1982 aspekte-Literaturpreis
1987 Anton-Wildgans-Preis
1992 Preis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln
2002 Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst Erster Klasse 2002 Würdigungspreis der Republik Österreich



Aktuell im Verlag

76 Seiten, gebunden € 17,- / Sfr 26,50, WG 1112 [978-3-902497-49-9]
Der rote Rock
In diesen nachgelassenen Fragmenten eines letzten Romans entwirft Inge Merkel das faszinierende Pandämonium eines Lebens zwischen Kindheit und Altersverlassenheit.

Herausgegeben und mit einem Nachwort von Jochen Jung.

Als Inge Merkel 2006 in Mexiko starb, hinterließ sie ein nicht sehr umfangreiches, aber inhaltvolles Konvolut mit einzelnen Kapiteln und Entwürfen zu einem neuen Roman: Es sind Seiten von außerordentlicher Intensität und Phantastik, die – auch wenn sie als Ganzes ein Fragment bleiben mussten – die Autorin ganz auf der Höhe ihrer Möglichkeiten zeigen. Eine Ankunft in Mexiko mit allen Gefühlen der Fremdheit und der Müdigkeit geht über in Traumsequenzen in starken Farben, und die wieder wechseln ab mit Erinnerungen an die Kindheit, die Mutter, den Großvater, die Schule, die einen starken autobiografischen Bezug zeigen. Es ist kein leichtes Leben, das hier aufscheint, aber mit der wunderbaren Erfindung des Comes, eines engelhaften Lebensbegleiters, der uns allen zur Seite steht, hat Inge Merkel eine Gestalt erdacht, die zwar nicht Schutz und Trost garantiert, aber dafür jene Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, aus der auch die Kraft des bewahrenden Erzählens kommt.


Weitere Bücher

Inge Merkel
Zypressen
Inge Merkel
Sie kam zu König Salomo