Autoren

Hubert Schmalix

Geboren 1952 in Graz, lebt und arbeitet in Los Angeles und Wien.


Hubert Schmalix studierte 1971-76 an der Akademie für bildende Künste in Wien. Zu Beginn der 80er Jahre wird er als Exponent der »Neuen Malerei« international bekannt. Seit 1979 zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Museen im In- und Ausland. Seit 1999 hat er eine Professur an der Universität der bildenden Künste in Wien.



Aktuell im Verlag

80 Seiten, mit 32 Farbtafeln, Format 23,5 x 28 cm, broschiert € 35,– / Sfr 49,90, WG 1583 [978-3-902497-03-1], nur direkt ab Verlag

nur direkt ab Verlag
Die ersten Bilder einer kurzen Serie
Die nackte philippinische Frau mit den schönen schwarzen Haaren – die Motive im Werk von Schmalix kehren immer wieder und wandeln sich doch.
Das Buch erscheint anläßlich der Ausstellung von Hubert Schmalix in der Galerie im Traklhaus in Salzburg im August/September 2005. Es okumentiert zwei in den vergangenen Jahren entstandene Werkgruppen: 14 Ölbilder auf Leinwand (je 175 x 130 cm) und 18 Mischtechniken auf Karton (je 50 x 38 cm). Mit den hier gezeigten Themen und Motiven setzt sich der Maler seit Jahrzehnten auseinander. Die nackte philippinische Frau mit den schönen schwarzen Haaren (immer stehend, in verschiedenen Haltungen, gefesselt, mit Stuhl, Steinen oder einer Lampe ...), dann auch Blumenbilder, Landschaftseinblicke (zum Beispiel mit Säulenfragmenten), ein Vogel mit einem Käfig ... Neben einem Statement von Hubert Schmalix erscheint ein Text über sein malerisches Werk von Mechtild Widrich. Die derzeit in den USA lebende Kunsthistorikerin geht u. a. auf die Beziehung Vorbild / Modell und Künstler ein.