bigger 1900
1900
1600
1440
1280
1160
1024
940
850
767
600
480
360
320
portrait ipad
landscape ipad
Walter Müller

Schräge Vögel

Walter Müller

Schräge Vögel

Roman

Wie man überhaupt ein schräger Vogel wird? Indem es einen erwischt. Und die, um die es in diesem Buch geht, hat es ziemlich heftig erwischt, mit Krankheiten, mit denen sich mancher gar nicht mehr recht vor die Tür traut. Postings aber kann man immer schreiben, und wenn man erst mal die Foren gefunden hat, wo sich die austauschen, denen es ähnlich geht, dann kann das Schreiben auch über die unlustigsten Dinge bisweilen sehr lustig werden.

Nicht immer natürlich, zum Beispiel dann nicht, wenn man in gestandenem Alter auf einmal entdeckt, dass man einen Bruder hat, von dem man bis dahin nicht nur nichts wusste, sondern fast gleichzeitig erfahren muss, dass er nur noch so herumkrebst. Aber es gibt ja immer auch die anderen, die Mit-Leidenden und Mit-Lacher, die da mit ihren Blogs in den Trübsinn blasen, ehe er allzu düster wird.

Postings sind hier nicht nur die Voraussetzung für das Zusammentreffen dieser virtuellen Familie unterschiedlichster Mit-Spieler, Walter Müller nutzt sie auch auf virtuose Weise als literarische Möglichkeit, selbst das Bittere so beiläufig ins Spiel zu bringen, dass die Würde der Figuren bleibt und die Leichtigkeit des Erzählens nicht verloren geht.
Erscheinungsjahr: 2007

252 Seiten, gebunden

WG: 1112
ISBN: [978-3-902497-27-7]

Preis: € 19,90

Autor:
Walter Müller

Autor: Walter Müller

Journalist, Dramaturg, Musikkritiker und Trauerredner, seit 1979 freier Schriftsteller. Zahlreiche Literaturpreise, darunter Ingeborg Bachmann Förderpreis, Rauriser Förderpreis, Georg-Trakl-Stipendium. Er veröffentlichte Prosa und mehr als zwei Dutzend Theaterstücke, außerdem zahlreiche Essays, Drehbücher und Hörspiele.

Pressestimmen

Kunstvoll und originell, lakonisch und Anteil nehmend zugleich, einmal schonungslos nüchtern und dann wieder umwerfend amüsant, das macht den ganz besonderen Reiz dieses ungewöhnlichen Buches aus.
Joe Rabl, literatur & kritik
In einer Leichtigkeit kommt es daher, die man sich bei solcher Themen immer wünschen würde.
Peter Pisa, Kurier

Weitere Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen