bigger 1900
1900
1600
1440
1280
1160
1024
940
850
767
600
480
360
320
portrait ipad
landscape ipad
David Schalko

Altes Geld

David Schalko

Altes Geld

Das Buch zur 8-teiligen Serien

Der milliardenschwere Patriarch Rauchensteiner braucht eine neue Leber. Als der Versuch, eine zu kaufen, misslingt, ruft er seine zerrüttete Familie zusammen. Derjenige, der ihm ein neues Organ besorgt, soll das gesamte Vermögen erben. Es beginnt ein rasender Wettlauf der Gier, der keine moralischen Grenzen kennt. Altes Geld ist ein Fernsehroman über eine verkommene Elite, die sich niemandem verpflichtet fühlt, außer sich selbst.

Hymnische Kritiken, Preisregen, Millionenpublikum: Nach dem Sensationserfolg »Braunschlag« zeigt uns der Drehbuchautor und Regisseur David Schalko einmal mehr, was Fernsehen kann, wenn es so kompromisslos ist, wie man David Schalko auch als Schriftsteller kennt. »Altes Geld« ist eine Familiensaga im bitterbösen Geist einer abgrundtief komischen Fantasie.
Erscheinungsjahr: 2015

384 Seiten, 32 Fotos
Klappenbroschur
auch als e-book erhältlich

WG: 1112
ISBN: [978-3-99027-072-1]

Preis: € 24,-


Autor:
David Schalko

Autor: David Schalko

Für seine Fernseharbeiten wie »Sendung ohne Namen«, »Aufschneider« (mit Josef Hader) oder die TV-Serie »Braunschlag« erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. »KNOI« ist Schalkos dritter Roman.

Pressestimmen

Mit einem ganzen Kabinett an überzeichneten Typen, gespickt mit jeder Menge Zynismus und Ironie, hält David Schalko dem österreichischen Publikum einen Spiegel vor - und geht dabei alles andere als zimperlich vor.
ORF
Ein großes, schräges, kunstvoll arrangiertes Vergnügen.
Katja Krause, Münchner Merkur

Man gerät schnell in den Sog dieses bitterbösen Sittenbildes der Geld-Elite.

Tiroler Tageszeitung
David Schalko ist zwar der unerbittlichste und unversöhnlichste österreichische Spötter – aber er ist auch der flammendste Romantiker des Landes: Er sucht die Unschuld dort, wo sie am wenigsten zu finden ist. Und das ist seine Glorie.
Arne Willander, Rolling Stone

Weitere Bücher des Autors