bigger 1900
1900
1600
1440
1280
1160
1024
940
850
767
600
480
360
320
portrait ipad
landscape ipad

Alpha Bravo Charlie

Neu '23
Tine Melzer

Alpha Bravo Charlie

Roman

Früher einmal war Johann Trost Pilot, heute ist er pensioniert. Früher war er außerdem Ehemann, heute ist er geschieden. Dennoch ist er immer noch treu, nicht nur seiner Exfrau, sondern auch sich selbst: Er ist zuverlässig, er schwört auf Regeln und Disziplin, er hat Prinzipien und weiß, was er mag und was er sich lieber vom Leib hält. Seine Mitmenschen zum Beispiel. Als er noch Uniform trug und im Dienst war, waren sie entweder seine Passagiere oder weit unter ihm, jetzt, als frisches Mitglied einer fidelen Freizeitgesellschaft, fühlt er sich plötzlich in Bedrängnis: Selbst Nichtigkeiten wie das Schuhwerk der Nachbarn wecken seinen Ordnungssinn. Um wieder den richtigen Abstand zu den Menschen und den Dingen zu gewinnen, beginnt er eines schönen Tages um 9.17 Uhr, die Welt auf eine erträgliche Größe zu schrumpfen, und wird zum Schöpfer einer Modellbaulandschaft.

Tine Melzer erzählt in ihrem Debütroman mit hinreißender Komik von einem Menschen, der uns in seiner zuverlässigen Durchschnittlichkeit sofort ans Herz wächst. Auch weil er an etwas leidet, das uns alle betrifft: Wo ist unser Platz im Leben außerhalb des Cockpits? Wem sind wir dann zugehörig? Und was kann uns vor dem Absturz retten?
Erscheinungsjahr: 2023

128 Seiten, gebunden mit SU
auch als E-Book erhältlich

WG: 1112
ISBN: [978-3-99027-275-6]

Preis: € 21,-
erschienen am 23.2.2023

Autorin:
Tine Melzer

Autorin: Tine Melzer

Sie studierte Kunst und Philosophie in Amsterdam, promovierte in Plymouth, UK, über Ludwig Wittgenstein und Gertrude Stein und ist Dozentin an der Hochschule der Künste Bern. »Alpha Bravo Charlie« ist ihr literarisches Debüt.

Pressestimmen

Es ist eine feine Erzählung über das, was einem Leben Sinn gibt. Und der Schluss des Buches ist eine fabelhafte Volte und zeigt alles noch mal in ganz anderem Licht. Eine Entdeckung!
Elke Heidenreich, Kölner Stadt-Anzeiger
Möchten Sie Johann Trost auch kennenlernen? Tine Melzer hat ihn erfunden. Er wohnt in ihrem schönen kleinen Roman, der am 23. Februar 2023 bei Jung & Jung erschienen ist. »Alpha Bravo Charlie« heisst er. ABC, klar. Ordnung muss sein!
Manfred Papst, NZZmagazin
Tine Melzers »Alpha Bravo Charlie« im Literatur-Podcast »ein.sieben.drei«
Link zur Sendung ein.sieben.drei
Jeder einzelne dieser seelentiefen Gedanken lohnt sich, ihn weiterzudenken. Und viele dieser Sätze, die müssten eigentlich in Stein gemeißelt werden, aber dann würden Sie ja das Buch nicht mehr aus der Buchhandlung schleppen können, es sind nämlich sehr viele solcher Sätze!
Ulla Müller, Bayern 1
Tine Melzer scheint bei grossen literarischen Vorbildern gelernt zu haben. Man fühlt sich erinnert an Xavier de Maistres »Reise um mein Zimmer«, an Georges Perecs Manie des Sammelns von alltäglichen Dingen und Verrichtungen – und doch hat sie ihren ganz unverwechselbaren Ton entwickelt, der nie ins Sentimentale abrutscht, bisweilen garstig klingt und immer selbstironisch grundiert ist.
Bernd Noack, Neue Zürcher Zeitung
Tine Melzer hat ein kleines Buch geschrieben, das voller herrlicher Sätze steckt.
David Hunziker, WOZ. Die Wochenzeitung
Dieser Monolog wirkt sehr unmittelbar, sehr authentisch. Die Sätze: jeder einzelne ist sehr präzis, ausgefeilt, durchdacht. Es ist sehr, sehr dicht geschrieben. Einzelne Sätze muss man richtig auf sich wirken lassen.
Britta Spichiger, SRF, »Buchzeichen«
Das schmale Buch ist ein Kleinod. Melzer beherrscht schreibend die Kunst der tiefen Anteilnahme an einem Schicksal, das so banal ist, dass man aufschreien und Johann Trost am Schopf packen möchte, um ihn aus seiner Lethargie herauszureißen.
Bernd Noack, Nürnberger Nachrichten
Der erste Roman der Zürcher Autorin Tine Melzer überzeugt mit einem humorvollen Blick auf den Alltag des Eigenbrötlers Johann Trost. Dieses Debüt ist mit Bedacht erzählt. Mit knapp 120 Seiten verspricht es einen entspannten Leseabend. Es ist Kunst - mit überraschendem Ende!
Lydia Zimmer, Lesen Magazin (Orell Füssli)

Melzer hat eine Geschichte vorgelegt, die Humor und Poesie durchziehen.

Selina Seiler, Schweizer Monat
Eine berührende Auseinandersetzung mit drängenden wie ungelösten Fragen rund um ein lebenswertes Altwerden.
Jutta Kleedorfer, bn.bibliotheksnachrichten
So etwas wünscht man sich öfters: Ein literarisches Debüt, das einen mit der Originalität des Sujets, phänomenalem Einfühlungsvermögen und klarem Formbewusstsein so überrascht, dass man der bisher unbekannten Autorin sogleich ein Mail schickt.
Hansruedi Kugler, St. Galler Tagblatt
Eine sprachlich wunderbar verpackte Feldstudie, ein Stadtpanorama aus dem Blickwinkel eines älteren Mannes, der etwas den Halt verloren hat, eine Art Wiedererweckung des Flaneurs, nur dass er nicht nur durch die Stadt spaziert, sondern auch ein bisschen durch sein eigenes Leben.
Sarah Kranz, Buchhandlung am Sand, Hamburg-Harburg
Tine Melzer erzählt uns mit viel Empathie und mitreißendem Sprachwitz vom Alltag ihres Helden, wirft aber gleichzeitig einen allgemeingültigen Blick auf die Gesellschaft und ihre Tücken.
Instagram, @manu.liest
Johann ist mir während des Lesens wahnsinnig ans Herz gewachsen. Diese Nahbarkeit, dieser trockene Humor und irgendwie auch die Niedlichkeit, wie er sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreut und sich in seine eigene, kleine Welt zurückzieht, sind am Ende in diesem 126 Seiten starken Roman dann doch ganz groß. Ein sehr tolles, feinfühliges Debüt, bei dem man sich gern Zeit lassen mag, über das Leben nachdenkt und das irgendwie mehr ist als nur ein Tag oder ein Moment.
Instagram, @herrfabel
Melzer überrascht sonst mit konzeptliterarischen Produktionen. In diesem Romandebut erprobt sie das Feld konventioneller Prosa und schlüpft in Haut, Tages- und Wahrnehmungsstruktur eines Piloten im Ruhestand.
Hartmut Abendschein, Universitätsbibliothek Bern
Es ist ein unspektakuläres Leben dieses ehemaligen Piloten Johann Trost, doch die Kunst Tine Melzers Schreiben, es zu einer absolut spektakulären Leseerfahrung werden zu lassen. Ich mag diesen Ton in diesem Debüt, habe unvergesslichen Sätze gefunden, ein besonderer Roman ist das!
Manuela Hofstätter, lesefieber.ch
Melzers Debüt erzählt von einem Mann, der sich seiner Vergänglichkeit und seiner schwindenden Nützlichkeit für die Gesellschaft bewusst wird. Die titelgebenden Begriffe sind übrigens der Anfang des im Flugverkehr gebräuchlichen NATO-Alphabets. Ein unaufgeregtes Buch mit feinem Humor.
Franziska Kunz, ekz.bibliotheksservice
Ein Tag im Leben eines kauzigen pensionierten Kurzstreckenpiloten, der die Wirklichkeit lieber mit dem Modellbaukasten nachahmt, als sich ihren Zumutungen auszusetzen. Mit Scharfsinn, Witz und Poesie schildert Tine Melzer einen Sonderling und entlarvt durch dessen Ticks und Tiraden viele zeittypische Missstände. Ein augenöffnendes Leseabenteuer.
Ilma Rakusa
Feinheiten, die beim Lesen als kleine Kippmomente im Sprachgefüge auffallen, durchziehen ihren Roman und zeigen die Künstlerin als »Wortfetischistin«, wie sie sich auch selbst bezeichnet.
Babina Cathomen, Kulturtipp
Britta Spichiger und Annette König im Gespräch über »Alpha Bravo Charlie« / Moderation: Michael Luisier
SRF, »Buchzeichen«
Melzer hat eine Geschichte vorgelegt, die Humor und Poesie durchziehen. Und während ihr Roman auf den ersten Blick harmlos anmutet, verleitet er zusehends zum Nachdenken - über die Gesellschaft und unseren jeweiligen Platz in dieser, ausgehend von der Frage, was eigentlich einen nützlichen Tag auszeichnet und ob Pensionierte nicht allzu oft vergessen werden.
Selina Seiler, Schweizer Monat
Ein wunderbares Buch über einen Sonderling, den man vielleicht gern kennenlernen würde. Und bei dem man manchmal das Gefühl hat, man kenne ihn.
Instagram, @buecherstimmen
Lebensklug und trockenhumorig tummelt Tine Melzer in ihrem Roman »Alpha Bravo Charlie« viele Eigentümlichkeiten unserer Gesellschaft zusammen und erschafft auf wenigen Seiten ein gleichsam witziges wie lehrreiches Panorama, das die Symptomatik unseres Daseins entlarvt. [...] Kurzweilig und smart ist dieses Debüt, das sich perfekt als sinngebende Unterhaltung für Zwischendurch lesen lässt.
Instagram, @melodram

Weitere Bücher der Autorin

19.01.2024

19 Uhr, Never Stop Reading
Spiegelgasse 18/Untere Zäune, CH-8001 Zürich

Spezialausgabe #7
Soirée mit Tine Melzer und David Zürcher
Eine tiefsinnig-humorvolle Revue mit unterbrochenen Gesprächen, beschrifteten Gegenständen, keyboardiger Musik und gelobten Texten. Supportact: News vom Teppich
Weiterlesen

20.02.2024

19.30 Uhr, Hotel Schweizerhof Luzern
Schweizerhofquai 3, CH-6002 Luzern

Tine Melzer liest aus »Alpha Bravo Charlie«
veranstaltet von der LiteraturGesellschaft Luzern
Moderation: Hans Beat Achermann
Weiterlesen

15.03.2024

20 Uhr, Kulturraum Thalwil
Bahnhofstrasse 24, CH-8800 Thalwil

Tine Melzer liest aus »Alpha Bravo Charlie«, Mirja Lanz liest aus »Sie flogen nachts«
Weiterlesen