bigger 1900
1900
1600
1440
1280
1160
1024
940
850
767
600
480
360
320
portrait ipad
landscape ipad
Dagmar Leupold

Die Witwen

Witwe ist keine der vier Frauen, von denen hier erzählt wird. Dazu wären sie vielleicht auch noch zu jung. Aber zu Witwen fehlen ihnen vor allem die Männer. Nur die eine, Penny, war verheiratet. Ist verheiratet? Der Mann ist verschwunden, und so lebt sie mit Sohn und Schwiegereltern abgelegen am Moselstrand zwischen Weinbergen. Nicht allein, ihre drei Freundinnen (Beatrice, Dodo und Laura) sind ihr von Berlin in die Provinz gefolgt. Die vier haben sich gut eingerichtet, jede für sich, im Leben, im Warten. Aber worauf? Also beschließen sie eines Tages, große Fahrt zu machen, aufzubrechen. Sie mieten sich einen Wagen und suchen per Anzeige jemanden, der sie fährt. Wohin? An die Quelle, an den Ursprung, zurück. Dass sie unterwegs dahin eine Panne haben, wird zu unserem Glück. Und zum Glück ihres Chauffeurs, der auch etwas vermisst, nur nicht das, was er zurückgelassen hat: Zierfische mit den Namen von Philosophen. Die vier beginnen zu erzählen, ihm, den anderen, sich selbst, und sie erzählen wie im Rausch: herzzerreißend, vergnüglich und vergnügt, doch ungeschminkt ehrlich und schonungslos.
Erscheinungsjahr: 2016

Ein Abenteuerroman

236 Seiten, gebunden
auch als e-book erhältlich

WG: 1112
ISBN: [978-3-99027-088-2]

Preis: € 22,-

Autorin:
Dagmar Leupold

Autorin: Dagmar Leupold

Sie studierte Germanistik, Philosophie und Klassische Philologie in Marburg, Tübingen und New York.

Seit 2004 leitet sie das ›Studio Literatur und Theater‹ der Universität Tübingen.

Ihr Werk umfasst Romane, Erzählungen, Gedichte und Essays.

Pressestimmen

Mitreißend und durchaus vergnüglich erzählt Dagmar Leupold von Schicksalen und großen Gefühlen und davon, wie die Vergangenheit die Gegenwart durchdringt.
Christel Freitag, NDR
Ein erfahrungsgesättigtes, lebenskluges Buch, das von unterdrückten Wünschen, verpassten Möglichkeiten und dem Aufflackern einer Glut von Lebenslust erzählt. Und, um das deutlich zu sagen, ganz gewiss kein Frauenbuch. Der Zauber eines Aufbruchs ins Ungewisse kann schließlich jeden treffen.
Christoph Schröder, DLF

...ein leiser, aber klug und prosaisch
komponierter Roman

KulturErnten
Ich würde am Liebsten die ganze Besprechung hier mit Zitaten füllen. Ich empfehle die Lektüre unbedingt, ganz unabhängig von irgendwelchen Besten- oder Preislisten. Ein Leuchten!"
Marina Büttner, literaturleuchtet
Es gelingt Dagmar Leupold, in ihren treffsicheren Alltagsschilderungen und pointierten biografischen Gefühls- und Gedankenwelten viel Tröstliches zu vermitteln und immer wieder der Hoffnung Raum zu bieten.
Jürgen Bost, St. Ingbert

»Die Witwen« ist ein poetisch erzählter Roman, der seinen Platz auf der diesjährigen Longlist verdient hat.

Tabitha van Hauten, buchpreisblog