bigger 1900
1900
1600
1440
1280
1160
1024
940
850
767
600
480
360
320
portrait ipad
landscape ipad
Erwin Einzinger

Das Wildschwein

Erwin Einzinger

Das Wildschwein

Arabesken

Die Vorstellung, dass Literatur nicht zuletzt von der Phantasie lebt, trifft genau ins Herz von Autor und Leser. Allerdings, es geht dabei nicht darum, sich auszudenken, was es nicht gibt und radikal erfunden ist. Vielmehr ist es die Aufgabe der Phantasie, wenn sie uns denn mitnehmen will, sich in Schränken, Kommoden, Kellerregalen und dem unerschöpflichen Reservoir der eigenen Erinnerung umzusehen, dort, wo die Welt, wie sie war und immer noch ist, sich aufgehoben findet und sich aufgehoben fühlt.

Erwin Einzinger versteht es, die Besonderheiten der eigenen wie fremder Welten hervorzuholen, ja, bisweilen auszugraben wie ein Archäologe des Vergessenen, und daraus mit derart lebendiger Präsenz ein Abbild der Welt zu schaffen, wie es vielfältiger und überraschender nicht zu denken ist. Er macht sich auf einen Weg, der in unendlich viele Wege verläuft, er selber aber verläuft sich nie. Er kennt sich aus und erweist sich als genialer Fremdenführer an unserer Seite.

Ungezogen, wie das Leben sein kann, setzt Erwin Einzinger sich und uns den Überraschungen und Rücksichtslosigkeiten seiner vitalen Phantasie aus.
Erscheinungsjahr: 2018

208 Seiten, gebunden

WG: 1112
ISBN: [978-3-99027-222-0]

Preis: € 22,-

Autor:
Erwin Einzinger

Autor: Erwin Einzinger

Studium der Anglistik und Germanistik in Salzburg

Pressestimmen

In ihrer Summe erscheinen Einzingers Arabesken als trittsicher geführte Wanderung durch den Luxus des Überflüssigen
Tiroler Tageszeitung

Prosastücke von höchster Eleganz

Christoph Meuler, Neues Deutschland